Newsletter · Kontakt · English

Weil jeder Bruchteil einer Sekunde zählt 

Switch-Box Basis System 5000

Kurzbeschreibung

Das Switch-Box - System 5000 wurde für den Aufbau von redundanten Uhrensystemen im Betriebsmodus 'Hot Standby Funktion mit automatischer statusabhängiger Signalumschaltung' entwickelt und konzipiert.

Die Switch-Box - System 5000 kommt zum Einsatz, wenn höchste Anforderungen an die Verfügbarkeit eines Uhrensystems gestellt werden.

Die Switch-Box stellt sicher, dass die Signalausgabe zur Kunden-Anwendung stets vom Uhrensystem mit dem kleinsten Fehlerlevel erfolgt.

Diese fehlerabhängige Signalumschaltung zwischen dem Master und dessen Redundanz Systems wird von der Switch-Box durch eine Statusüberwachung der jeweiligen Uhrensysteme realisiert. Die Switch-Box kann hierfür auf zwei unterschiedliche Betriebsmodi konfiguriert werden:

  • Dynamischer Errorstatus (für System 7001 und 7001RC)

    Für die Ausgabe der Statusinformation an die Switch-Box generieren die Uhrensysteme 7001 und 7001RC eine spezielle Statusinformation, die auf der Frontblende der Steuerkarte 7020/7020RC über einen SUB-D Stecker abgegriffen werden kann.

    In den Uhrensystemen können die verschiedenen Fehlermeldungen mit unterschiedlichen Prioritäten belegt werden, um so die für die Kundenanwendung optimalen Umschaltbedingungen zu definieren.

    In diesem Modus können die Uhrensysteme auf 4 Zustände überwacht werden:

    • Totalausfall / Leitungsbruch
    • Major Fehler
    • Minor Fehler
    • System O.K.
  • Statischer Errorstatus (für Systeme der Serie 6000)

    Dieser Modus ist für die Uhrensystem der Serie 6000 konzipiert, jedoch kann die Switch-Box in diesem Modus auch durch Fremdsysteme gesteuert werden (bei Bereitstellung der erforderlichen Signale im geeignetem Signalpegel).

    In diesem Modus werden zwei statische Signale der Uhrensysteme überwacht:

    • Betrieb/Spannung O.K.
    • Synchronität O.K.

Durch den modularen Aufbau des Systems, kann die Switch-Box einfach an die jeweiligen Kundenanforderungen angepasst werden, bzw. nachträglich durch den Kunden erweitert werden.

So stehen für die verschieden Ausgabekarten der Uhrensysteme speziell adaptiert Switch-Boards zur Verfügung, die i.d.R. eine einfache Verbindung zwischen Switch-Box und Uhrensystem ermöglichen.

Das Basissystem besteht aus einem:

  • 1/1 19" Baugruppenträger 3HE/84TE
  • Standardnetzteil mit 115/230V AC / 30VA (47-63Hz)
  • Andere Eingangsspannungen und Netzteilleistungen möglich
  • Spannungseinspeisung mit Netzschalter und Netzfilter
  • Anschluss für PE Leitungen bis 16mm²
  • Systemfrontblende mit Status-LEDs

Features

  • Basissystem im 1/1 19" Baugruppenträger (3HE/84TE) inkl. Steuerkarte 5100 und Netzteil
  • Versorgungsspannung 115/230V AC - Andere Spannungen möglich
  • Intelligente Signalumschaltung in Abhängigkeit der Betriebszustände des Master und Redundanz Systems
  • Freie Zuordnung der Fehlerpriorität im hopf System 7001 und 7001RC
  • Switch-Box eigene Fehler- und Statusmeldung für die Umschaltbereitschaft über Relais (Dry Contact) und LEDs
  • Alle Switch-Boards sind Hot-Plug fähig
  • System vollständig wartungsfrei
  • Alle Kabelanschlüsse auf der Rückseite
  • Status LEDs sowohl auf der Front- als auch Rückseite
  • Gehäuse mit zusätzlicher Erdschraube für Leitungen bis 16mm²
  • Spannungseinspeisung mit Netzschalter nach IEC/EN 60320-1/C14 und EMI-Netzentstörfilter
  • Vorbereitet für die Nachrüstung von Switch-Boards durch den Kunden
  • Keine zusätzlichen Blindblenden bei Erweiterung des Systems erforderlich
  • Für größere Systeme Gehäuseerweiterung mit zusätzlichen Switch-Board Steckplätzen möglich
  • Umschaltmodus jedes Switch-Boards über Schalter auf der Kartenblende einstellbar (Ausgabe fest auf Redundanz System / Ausgabe fest auf Master System / Ausgabe wird von Switch-Box gesteuert)
  • Vollständige Potentialtrennung zwischen den Ausgabesignalen des Master- und Redundanz Uhrensystem
  • Einfache Erweiterung bestehender Einzelsysteme zu einem redundanten System mit 'Hot Standby Funktion mit automatischer, statusabhängiger Signalumschaltung zum Redundanz-System'
  • Parametrierbare Umschaltfunktion: Umschaltung nur bei Major Error oder Umschaltung bei Major und/oder Minor Error

Erweiterungs-Optionen

  • Kundenspezifische Systemanpassungen für 'maßgeschneiderte' Projektlösungen.

Sicherheitskonzept

Bei der Konzeption der Switch-Box - System 5000 wurde besonderer Wert auf eine hohe Verfügbarkeit des gesamten Uhrensystem auch im Fehlerfall gelegt.

Hierzu wurden folgende Aspekte für die unterschiedlichen Fehlerfälle berücksichtigt:

  • Signalausgabe auch bei Spannungsausfall der Switch-Box durch Umschaltung der Signale via Relais (Signalausgabe hierbei immer vom Master System)
  • Fehlermeldung der Switch-Box via Relais und LEDs bei gestörter Übertragung der Statussignale zur Switch-Box (z.B. Kabelbruch)
  • Fehlermeldung der Switch-Box via Relais und LEDs gefolgt von der Umschaltung auf bzw. weitere Ausgabe der Signale des Master Systems bei Übertragung nicht eindeutiger Statussignale zur Switch-Box
  • Fehlermeldung der Switch-Box via Relais und LEDs bei Totalausfall des Master oder Redundanz Systems
  • Fehlermeldung der Switch-Box via Relais bei Ausfall der Versorgungsspannung
  • Fehlermeldung der Switch-Box bei Ausfall der Steuerkarte 5100 via Relais
  • Manuelles Festlegen von Signalausgaben auf das Master oder Redundanz Systems möglich (nicht bei Spannungsausfall)
  • Im Zweifelsfall immer Ausgabe der Signale des Master Systems

Bilder

System 5000 System 5000

Downloads

PDF-Dokumente

Software und Treiber

  • Für dieses Produkt ist keine Software / Treiber verfügbar.